Start Themen Downloads Forum _TOP10 Alle Artikel dieser Site
Willkommen bei Die Philosophie PageDie Philosophie Page
Alles, was Philosophen anmacht
[ Essay schreiben ]    [ Link melden ]
Suchen   
[ Suche nach Philosophie im Netz ]
Du bist ein anonymer Benutzer. Du kannst dich hier anmelden   28. 06. 2017  
Verwaltung
· Home
· Anmelden
· Registrieren
· Mitgliederliste

· Impressum
· Kontakt
· über den Autor

Recherche & Wissen
 ·  Ressourcen und Links
 ·  Lektüreliste
 ·  Buchempfehlungen
 ·  Suche

Unterhaltung
 ·  Rätsel

Readings
 ·  Systematischer Index

Philosophen:
 ·  Adorno
 ·  Aristoteles
 ·  Davidson
 ·  Eigen
 ·  Goodman
 ·  Mill
 ·  Platon
 ·  Rawls
 ·  Sokrates
 ·  Weizsäcker
...alle anzeigen

Themen:
 ·  Ethik
 ·  Evol. Erkenntnistheorie
 ·  Globalisierung
 ·  Kommunitarismus
 ·  Konnektionismus
 ·  Kooperation
 ·  Kybernetik
 ·  Liberalismus
 ·  Spieltheorie
 ·  Universalienstreit
 ·  Utilitarismus
 ·  Wissenschaftstheorie
...alle anzeigen


 ·  Download Readings

Community
 ·  Gästebuch
 ·  Foren
 ·  Chat
 ·  Eure Essays
 ·  Newsletterabo

Weitere Webprojekte
 ·  WIS
 ·  Widerspruch

Platon
Freigegeben von: Wolfgang Melchior
Platon
(Bild 1: Platon: 428 - 374 v.Chr.)

Platon war vom 20. Lebensjahr an Schüler des Sokrates und gründete nach einem Kurzaufenthalt bei Euklid 387 v. Chr. die berühmte Akademie von Athen, die erste wissenschaftliche Lehranstalt des Abendlandes.

Ausgangspunkt der Platonischen Lehre und Werke ist die Einsicht in den Mangel an eigener Weisheit ("philosophein" ist das Streben danach, aber nicht dessen Besitz): Das "Ich weiß, daß ich nichts weiß", welches er Sokrates in den Mund legt, steht für die Vermittlerrolle des Philosophen zwischen Gottheit, die im Besitz der sophia bereits ist und dem Unweisen, dessen Extremfall der Idiot darstellt.

Letzter bekümmert sich nur um seine eigenen Angelegenheiten ("idios" = das Eigene). Ihm fehlt damit der Blick für das Allgemeine; Streben nach Weisheit soll nämlich das sinnlich Konkrete transzendieren.

Dies wird deutlich an Platons Ideenlehre (aus:Politeia [Der Staat]). Dort unterscheidet Platon zwischen dem Reich des Sinnlichen ("kosmos aisthetos") und dem Reich der Ideen ("kosmos noetos"). Letzteres besitzt eine ontolgische Priorität, insofern als die wahrnehmbaren Dinge (den Sinnen gegebenen Dinge) nur durch ihre Teilhabe ("methexis") an den unveränderlichen, vollkommenen Ideen ("idee") erscheinen (vgl. auch Höhlengleichnis in "Politeia" [Der Staat]: Erscheinungen sind nur die Schatten der Ideen, die ihr Licht durch die Höhlenöffnung von der höchsten Idee, der "idea tou agathou" [der Idee des Guten] erhalten).

Apollon
(Bild 2: Apollon)

Jedoch beginnt Erkenntnis ("noesis" oder allg. "gnosis") kausal mit dem Sinnlichen, ist aber durch den Aufstieg ("anabasis") der mit Verstand ("nous") begabten Seele ("psyche") gerichtet auf die unsinnlichen Ideen. Dieser Aufstieg wird als ein Reinigungsprozeß (katharsis) der Seele von sinnlichen und zeitlichen Kategorien verstanden und gipfelt in der Schau der Ideen, von Platon "Theoria" (vgl. Theorie) bezeichnet. Wissen ("episteme") ist die Schau dieser Wesenheiten im schonungslosen und ungetrübten Lichte ihrer Wahrheit ("aletheia" = gr. das Unverborgene), demgegenüber die Meinung der bloße Ausdruck von Erkenntnissen ohne Schau dieser Wesenheiten ist. Erkenntnis unterscheidet sich von der Meinung durch den Bezug zum Allgemeinen. Erkenntnisse sind stets allgemeine Wahrheiten, Meinungen dagegen besondere und konkrete.

Trotz der ontologisch scharfen Unterscheidung von Reich der Ideen (mundus intelligibilis: unveränderlich, wesenhaft, eigentlich seiend, vollkommen, stofflos) und dem Reich der Sinne (mundus sensibilis: veränderlich, unvollkommen, nur durch Teilhabe seiend, stofflich) greift Platon sprachlich stets wieder auf Begriffe des Kosmos aisthetos zurück. Nicht nur ist die Theoria die Schau der Ideen (theorein=schauen, erschauen), die Ideen selbst sind verwandt mit dem "eidos", dem griechischen Begriff für Bild und der Erscheinung.

Zwar ist "theorein" geistige Schau im Gegensatz zum "aisthanestai", der sinnlichen Schau, jedoch bleibt menschliche Erkenntnis dem Erscheinen von etwas verhaftet.

Athene
(Bild 3: Athene)

Wie hat man sich den Aufstieg der Seele vom komkreten Sinnlichen zum Allgemeinen vorzustellen? Dies behandelt Platon in seiner Seelenlehre (Psychologie) (Symposion, Phaidon [ein Dialog, der kurz vor der dargestellten Szene im Gefängnis stattgefunden hat). Dort nimmt er an, daß der Seele etwas, ein Dämon ("daimon"=Göttliches) innewohne, welches sie zur Vervollkommnung treibt. In der Verteidigungsrede ("Apologia") des Sokrates wird dieser Daimon als ein moralisches Gebot individueller Vernünftigkeit beschrieben, als das quasi-aufgekläerte Prinzip, den eigenen Verstand gegen die Meinung ("doxa") der Masse ("oi polloi") zu setzen. Im Symposion wird dieser Daimon als Mittler zwischen Gott und Menschen, als die Liebe zum Guten ("philia tou agathou") vorgestellt und mit dem Eros gleichgesetzt (das eigentliche Thema des Symposions).

Ziel des Eros ist die Unsterblichkeit der Seele, seine Herkunft erhät er, daß die Seele vor ihrer Einkerkerung ("sema") im Leib ("soma") eines Menschen die Ideen geschaut hat (Soma-Sema Theorie: Der Leib ist das Gefängnis der Seele). Damit wird Erkenntnis zu einem Akt des Wiedererkennens ("anamnesis") der Seele an einen Zustand vor ihrer Verbannung in den Körper, in dem sie die Ideen bereits schon einmal geschaut hatte.

Höchste Idee ist die Idee des Guten, die jedoch nicht selbst geschaut werden kann, ist die Idee des Guten, welchselbige
  • alle Ideen in sich vereint,
  • das Gemeinsame aller Ideen enthält,
  • es ermöglicht, daß die Ideen geschaut werden können (vgl. oben Höhlengleichnis),
  • und wohl als eine unpersönlicher Gottheit begriffen werden kann.

    Wahrheit kann niemals direkt erkannt werden, sondern nur über die Schau der Ideen.

  •  
    Login
    Mitgliedername

    Passwort

    Kostenlos registrieren!.
    So kannst du an den Diskussionsforen, dem Essaybereich und den Umfragen teilnehmen.

    Verwandte Links
    · Mehr zu dem Thema Readings Platon
    · Nachrichten von Wolfgang Melchior


    Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Readings Platon:
    Platon


    Grenze
    Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
    Re: Platon (Punkte: 1)
    von amruthgen (amruthgen@web.de)
    am 17. 07. 2004
    (Userinfo | Artikel schicken) http://domains-world.com/amruthgen
    Kommentar zu folgender Textstelle: "In der Verteidigungsrede ("Apologia") des Sokrates wird dieser Daimon als ein moralisches Gebot individueller Vernünftigkeit beschrieben, als das quasi-aufgekläerte Prinzip, den eigenen Verstand gegen die Meinung ("doxa") der Masse ("oi polloi") zu setzen. Im Symposion wird dieser Daimon als Mittler zwischen Gott und Menschen, als die Liebe zum Guten ("philia tou agathou") vorgestellt und mit dem Eros gleichgesetzt (das eigentliche Thema des Symposions)."

    Alle drei Beschreibungen des Daimonion sind m.E. als Hinweis auf das zu verstehen, was dieses "ausmacht" oder besser "ist". Dass da etwas ist, dem sich Sokrates unterwirft, ist wohl unbestreitbar. Es äußert sich für Sokrates - vermutlich weil die menschliche Seele ein komplexes Gebilde ist - jeweils unterschiedlich. Einmal als eine Instanz - die Moralität allenfalls begründet aber nicht Moral ist - die geliebt wird und Liebe verursacht. Diese Instanz ist dem einzelnen Menschen zugewandt, wie Sokrates mitteilt. Darin liegt die Ursache für ihre individuelle Gültigkeit. Und als für den einzelen Gültiges weist sie auf Transzendentes hin, wie das Höhlengleichnis erzählt. Eine Art Objektivität, wie wir sie heute brauchen!

    amruthgen


    Re: Platon(Punkte: 0)
    von Anonymous am 09. 10. 2010
    kim possible porno disney channel adultes bangla porn sex gratuit film gay interracial loni asiatique porno gratuit clips com film gratuit porno gay telecharger gratuitement le film tamil en ligne gay video porno gratuit shemale film gratuit par jour adultes soft porn galeries garcon sans film gay teen clip actrice southindian libre maria film gratuitement le film de baillonnement blow job videos porno gratuit pour windows media player forum film ***** shot annonce film amc porno gratuit Superhead videos asian porn dildo chaude asiatique jeunes porno film hardcore xnxx Bell disney porn comics gratuit porno gay hommes fisting videos porno gratuit Celebrite porn clip gratuit film sexe des enseignants noir film galerie sexe stars du porno bite a sucer film xxx de sexe hardcore film a regarder 4 gratuit gros cul baise film gratuit l'abus de film pour le visage libre photos fkk gratuitement le film de mamie hardcore sexe photo teen-movie sœur porno lesbienne jerk off gratuitement des films porno british porn noir 3d cartoon porno dragonball z sites sexe film de Disney seymore film a la maison en bout ebene chatte film gratuit porno gratuit de telechargement


    Re: Platon(Punkte: 0)
    von Anonymous am 14. 10. 2010
    active shemale nbsp maria bellucci foto culi aperti maschile puttane vogliose nbsp donne con figa come fare sadomaso scopare con la zia incesto con mio figlio fotografi shemale coktail nbsp solo foto amatoriale di donne casalinghe immagini moana scopate in spiaggia video gallery pornografici gratis i piu bei culi cazzi che pisciano pipi succhia il cazzo nbsp culo grosso le bellissime vecchie donne escort per scopare sardegna animali nudi sexi cartoline amorose nbsp cartoline lesbiche nbsp produzioni film gay praga film gratis trans www pornostar ciccione xxx tettine porno video hard gratis di donne nere donna porca cerca in veneto incontri sesso venezia xx screen savers clip musicali gratis cazzi da cavallo raccontisex incesto www scopate amatoriali scambio fumetti lesbiche in masturbazione nbsp femmine orge scarica sborrate studentesse sexy verona scopare a pagamento in abruzzo inserzioni


    Re: Platon(Punkte: 0)
    von Anonymous am 28. 10. 2010
    www ***** sexy com madre di dio annunci erotici x donne in calabria i pompini di asia argento fotografie di dragon ball grossi tette di negre camerire sexi foto ragazzi belli nudi milu racconti culetti di ragazze russe giovani nudo sadomaso foto infilato la mano nella fica foto la prima volta hard movie gratis filmati porno� donne mature con tette grosse accompagnatori per gay temi di dragonball per nokia travestiti scopano mogli spiate simona ventura video nuda cartoline mamma ciccioneporche puttane rosse foto ragazze calabresi troie nonne arrapate foto troiette scopate brasiliane lesbiche escort usa www cazzoinculo com coppie negre escorte verone masturbazione orale� donne masturbano i cavalli video tette cinesi gratis locali per travestiti a milano video tettone sborrate gratuiti filmati gratis di scopate transex video pamela andersoon nuda culi allargati� foto fighe pelosissime fregne super sfondate


    Re: Platon(Punkte: 0)
    von Anonymous am 31. 10. 2010
    extrait de sado sexfemmedanszooavecanimauxvideo tetton skoczow pl femmes obeses porno suseuse debite a gogo film porno en entier gratuit videodezoophiliegratuit quarantennipom tgory pl video nue jeunes filles proxy gratuit pour video porno scato cullotte porn zoophil porno avec femme video de sex gratuiteme t dance nue arab fille video gratuite porno jeune fille japonaise blog casting sexe photo laetitia milot hot red tube en francai de sex youtubes femme nue regarder des films x gratuit sans telecharger en streaming sexy mature tunisienne extrait de vid o de sexe adulte film porno regarder maintenant le sex brutale viole video sex porno pute arab porno libanais sexe gratuit gay anal photo femme en bas collant pied jambe footjob cherche homme tres gros et nue web tv sexe bootytalk gratuit sextv arabi onlin cheval nique la fille films porno femme avec animaux www amatrice porno fr extrait amateur teen biographie nathalie yanoz photo long clito r cit photo zoophilie blog sexe avec cheval grosses chattes poilus de femmes mures tettone videos photo animal sex film x sans carte banquaire


    [Die Philosophie Page]
    [eMail]
    [Disclaimer]
    © Copyright: Wolfgang Melchior, 1997-2013