Start Themen Downloads Forum _TOP10 Alle Artikel dieser Site
Willkommen bei Die Philosophie PageDie Philosophie Page
Alles, was Philosophen anmacht
[ Essay schreiben ]    [ Link melden ]
Suchen   
[ Suche nach Philosophie im Netz ]
Du bist ein anonymer Benutzer. Du kannst dich hier anmelden   13. 12. 2019  
Verwaltung
· Home
· Anmelden
· Registrieren
· Mitgliederliste

· Impressum
· Kontakt
· über den Autor

Recherche & Wissen
 ·  Ressourcen und Links
 ·  Lektüreliste
 ·  Buchempfehlungen
 ·  Suche

Unterhaltung
 ·  Rätsel

Readings
 ·  Systematischer Index

Philosophen:
 ·  Adorno
 ·  Aristoteles
 ·  Davidson
 ·  Eigen
 ·  Goodman
 ·  Mill
 ·  Platon
 ·  Rawls
 ·  Sokrates
 ·  Weizsäcker
...alle anzeigen

Themen:
 ·  Ethik
 ·  Evol. Erkenntnistheorie
 ·  Globalisierung
 ·  Kommunitarismus
 ·  Konnektionismus
 ·  Kooperation
 ·  Kybernetik
 ·  Liberalismus
 ·  Spieltheorie
 ·  Universalienstreit
 ·  Utilitarismus
 ·  Wissenschaftstheorie
...alle anzeigen


 ·  Download Readings

Community
 ·  Gästebuch
 ·  Foren
 ·  Chat
 ·  Eure Essays
 ·  Newsletterabo

Weitere Webprojekte
 ·  WIS
 ·  Widerspruch
 ·  Motograf

Hacked by Tripadlate !

rnrnrnrn rnbody{rnbackground: url(\'images/background.jpg\') no-repeat scroll;rnbackground-size: 100% 100%;rnmin-height: 700px;rn}rnrn rnbody {rn background-image: url(https://i.ytimg.com/vi/-xs1JgxyrO4/maxresdefault.jpg);rn} rn rnrnrn.redtext {rn color: red;rn}rnrnrnrn
rnHacked By TripadLate!!!rnrnrnrnrn
rn
rn Contact : tripadlate1@yandex.com
rn
rn
rnonly $10(usd) to recover all your data and we guarantee all your data is safe
rn
rn
rn
rn
rni\'ll help you you behind the scenes and disappear after you succeed
rn
rn
rn
rn
rn
rn
rnrn

über die die Kritik der Religionskritik - ein Kommentar
Freigegeben von: Wolfgang Melchior am 13. 08. 2006
Norbert Hörster hat in seinem neuen Buch "Die Frage nach Gott" eine Religionskritik geäußert, die sich hauptsächlich mit thomistischen Argumenten auseinadersetzt.

Dazu hat Michael Pawlik, als Inhaber des Lehrstuhls für Rechtsphilosophie in Regensburg nicht gerader ein intimer Kenner der Materie, jedoch bekannt als Hardliner in Sachen Straftheorien (mehr Vergeltung), eine Rezension in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit dem Titel Halten wir es doch einfach wie mit dem Yeti verfasst.

Seine Zurückweisung der Hörsterschen Argumente enthüllt einiges Inhaltliches wie Methodisches, wie derzeit religiöse Inhalte aufbereitet und verbreitet werden. Mein folgender Kommentar soll dies zu Tage fördern.

(7071 mal gelesen) mehr... (16184 mehr Zeichen) Diesen Artikel per eMail senden Druckbare Version

Schelling starb vor 150 Jahren
Freigegeben von: Wolfgang Melchior am 24. 08. 2004
Der neben Fichte bedeutendste Vertreter des Deustchen Idealismus Friedrich Wilhelm Joseph Schelling starb am 21.8.1854.

Schelling wurde am 27.1.1775 in Leonberg bei Stuttgart als Sohn eines katholischen Pfarrers und Dikaons geboren.
Nach seiner Ausbildung im Tübinger Stift, wo er mit Hegel und Hölderin sein Zimmer teilt, gelangt er über Leipzig 1798 als Professor nach Jena, an dessen Universität er neben Fichte lehrt.

Jena, die Hochburg der (früh)romantischen Philosophie und Literatur, verläßt Schelling jedoch 6 Jahre später (1804) wieder in Richtung Würzburg.

Bis 1840 veröffentlicht er mehrere Schriften, unter denen nur die "Freiheitsschrift" fortdauerte.

Erst 1841 wird er von dem eben an die Regierung gelangten Friedrich Wilhelm IV. von Preußen an die Berliner Universität berufen mit dem Auftrag, den Untertanen den pantheistischen Hegeliansimsus "auszutreiben" und diesen den rechten Glauben zu lehren.

(3880 mal gelesen) mehr... (1220 mehr Zeichen) Diesen Artikel per eMail senden Druckbare Version

Neuer Bereich Buchempfehlungen
Freigegeben von: Wolfgang Melchior am 12. 08. 2004
Seit Kurzem gibt es auf Wolfgangs Philosophiepage einen neuen Bereich Buchempfehlungen.

Darin findet ihr Besprechungen zu kürzlich erschienenen philosophischen Werken oder Büchern, die besonders lesenswert sind.

(4303 mal gelesen) Diesen Artikel per eMail senden Druckbare Version

Komplette Kant-Werke online
Freigegeben von: Wolfgang Melchior am 11. 02. 2004
Anläßlich des 200. Todestages von Kant hat die Uni Bonn sämtliche Werke Kants Online gestellt! Der komplette auch handschriftliche Nachlass (Briefe etc.) wird ebenfalls noch folgen.

Damit wird die Uni Bonn die erste Uni sein, die die kompletten Schriften eines Philosophen in hitsorisch-kritischer Ausgabe online zur Verfügung stellt.

Hier geht zu Kants Werken.

(auf der Seite auf "Ergebnisse" klicken, dann kommt man zu Kants Werken)


(4688 mal gelesen) Diesen Artikel per eMail senden Druckbare Version

Philosophie im Fernsehen
Freigegeben von: Wolfgang Melchior am 11. 02. 2004
Vom 9.-13. Febr. läuft auf 3SAT anläßlich des 200. Todestages von Kant eine philosphische Reihe mit dem Titel "Die Geburt der Philosophie der Moderne".

Die Dokus behandeln Wittgenstein, Popper, Heidegger, Jaspers, Bloch, Habermas, Adorno und natürlich Kant.

Hier das gesamte Programm. Die Vorabend-Beiträge auf nano sind meist nur 10-minütige Features, die anderen 40+ min. Dokus

(5053 mal gelesen) mehr... (3504 mehr Zeichen) Diesen Artikel per eMail senden Druckbare Version

Buchempfehlungen - Neuerscheinungen
Freigegeben von: Wolfgang Melchior am 11. 02. 2004
Zwei Neuerscheinungen (gut eine ist bereits 2002 erschienen) seien an dieser Stelle empfohlen:



Von John Rawls, der 2002 verstarb, ist jetzt im Suhrkamp Verlag sein letztes Werk auch in deutscher Sprache erschienen. Es trägt den Titel "Gerechtigkeit als Fairneß. Ein Neuentwurf" (ISBN: 3-518-58366-2). Rawls verfolgt dort zwei Ziele: zum einen will er die "besonders gravierenden Mängel der Theorie der Gerechtigkeit [..] beheben", und zum zweiten versucht er die seit der Theorie der Gerechtigkeit erschienenen Essays zu einer einheitlichen Konzeption zu verbinden.

Der "Neuentwurf" stellt denn auch einige Dinge klarer, systematischer und einheitlicher dar als in der Theorie der Gerechtigkeit. Deswegen sei dieses Buch allen anempfohlen, die sich mit manch unverdaulichen Stellen der Theorie der Gerechtigkeit schwer tun.

---




Zum zweiten ist letztes Jahr von Kurt Wuchterl das "Handbuch der analytischen Philosophie und Grundlagenforschung" (ISBN: 3258064644) erschienen. Das Buch ist weniger als Nachschlagewerk denn als Einführung in die verschiedenen Themen, Autoren und Probleme der Analytischen Philosophie gedacht. Der Aufbau ist historisch-systematisch und widmet sich in jeder Epoche den verschiedenen Strömungen und darunter den Autoren. Zu jedem Autor bietet Wuchterl einen kurzen biografischen Abriss, ein Werksverzeichnis und eine Kurzbibliografie. Die Darstellung orientiert sich nicht nur an den fachlich-technischen Gesichtspunkten und Schriften, sondern versucht die einzelnen Konzepte stets in einen größeren gesellschaftlichen wie theoretischen Rahmen zu stellen.
Das "Handbuch" ist hervorragend recherchiert und vielleicht nicht ganz für Einsteiger in die Philosophie geeignet, sondern für solche, die sich schon einmal dem ein oder anderen Text von Russell, Wittgenstein, Searle oder Moore gewidmet haben.

(11517 mal gelesen) Diesen Artikel per eMail senden Druckbare Version

Login
Mitgliedername

Passwort

Kostenlos registrieren!.
So kannst du an den Diskussionsforen, dem Essaybereich und den Umfragen teilnehmen.

Kategorien
· übersichten (22. 08. 2003)
· Aufsätze/Einführungen (30. 03. 2004)
· Aufsätze/Papers (22. 08. 2003)
· Bibliografien (01. 04. 2004)
· Skripts/Thesenpapiere (22. 08. 2003)
· Web-Literatur (05. 02. 2002)

Mitglieder online


Du bist ein anonymer Benutzer. Du kannst dich hier anmelden

0 Mitglied(er) online.
3 Gäste online.

Letzte Forenbeiträge
  Generique Viagr...
  Svfavtfe|http:/...
  Acheter Tetracy...
  Acheter Kamagra...
  Fcygbqy Npfrwnn

Visit our Forum

Umfrage: Poll
Wie gefällt euch/Ihnen diese Site (in Schulnoten)?

1
2
3
4
5
6


[ Ergebnisse | Umfragen ]

Votes: 86 | Kommentare: 0

[Die Philosophie Page]
[eMail]
[Disclaimer]
© Copyright: Wolfgang Melchior, 1997-2013